Savage Blue

Nachdem mit „Wired“ Schluss war, gründeten Gunda und ich mit den ehemaligen „Purple Haze“–Mitstreitern Meff Demling (Keyboards/Gesang), Burkard Demling (Schlagzeug/ Gesang) und Neuzugang Ralf Handel (Bass) die Band „Savage Blue“. Unser Programm setzte sich fast ausschließlich aus eigenem Material zusammen. Dazu produzierten wir im Probenraum in Greußenheim einige Demosongs. Unseren ersten größeren Auftritt hatten wir am 17. Mai 1996 auf dem Greußenheimer Open Air. In den folgenden Monaten spielten wir u.a. in Marktheidenfeld (Katakombe), Frammersbach (Bierbrunnen), Ochsenfurt (TVO-Halle/ Rockfestival), Kitzingen (Irish Fiddler), Windheim (Waldschlösschen) und natürlich im Würzburger Omnibus. Im September 1996 waren wir noch zu Studioaufnahmen im Höchberger Tonstudio bei Thilo Reimers eine CD auf. 1997 löste sich die Band halbwegs auf. Familiär bedingt legte wir erst mal eine Pause ein, 1998 löste man sich auf. Wir teffen uns aber noch regelmäßig zu Savage Blue-Bandessen.
Songs der Band kann man noch hier hören unter : https://myspace.com/connymartin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.