Liegt Darstadt in Tennessee ? Me & the headlights in Darstadt

Freitag, 22. April 2022 – Familiäre Atmosphäre in Tommi Neubauers musik-butik in Darstadt. Sauber aufgestellte Stuhlreihen im Musikladen, allerlei Bier, Wein, Säfte, Kaffee und gebackene Leckerbissen von Melissa Neubauer. Auf der “Bühne” tummeln sich diverse Saiteninstrumente, Snare und Bassdrum nebst drei Gesangsmikrofonen, alles in gedämpftes Licht gerückt. Schöne gemütliche Wohnzimmerstimmung.

Pünktlich um 20 Uhr stehen sie im Rampenlicht: Me & headlights

Manuela Huber – Vocals, Stompbox, Percussion
Marco Hohner – Vocals, Gitarre, Mandoline, Banjo
Christian Kraus – Ukulelen-Bass, Stompbox, Backingvocals

Von Beginn an springt der Funke durch die launigen und witzigen Ansagen Marcos aufs Publikum über. Und die Frage, woher das Publikum denn herkäme, wird von den Anwesenden gerne beantwortet. Aus Berlin und Bielefeld sogar. Kaum zu glauben. Es entspannt sich ein äußerst unterhaltsamer Freitagabend mit kurzweiligen Coverversionen amerikanischer Provenienz. Man merkt es den sympathischen Musikern jederzeit an und liest es ihren fröhlichen Mienen ab, dass ihnen das gemeinsame Spiel großes Vergnügen bereitet. Die Freude steckt an.

Gänsehaut gleich zu Beginn, als Manuela “Don´t Think Twice” intoniert. Vor allem, wenn der dreistimmige Gesang einsetzt, muss ich an Nashville, Tennessee denken. Das klingt echt so authentisch. Die beiden Stimmen von Manuela und Marco ergänzen sich hervorragend und werden durch Christians Backingvocals noch verfeinert. Bei allen Stücken kommt man nicht umhin mitzuwippen. Instrumental geht´s gekonnt zu Werke, der Ukulele-Bass klingt richtig warmtönend, die Percussion-Instrumente bringen Schwung und die “Martin”-Akustik-Gitarre verbreitet dieses Flair handgemachter Musik.

“Flowers in your hair” (Lumineers Cover) wie “Queen of california” (John Mayer)wurden superb dargebracht. Die kurzweiligen Songs quittiert das Publikum mit lebhaftem, ja begeisterten Beifall. Nach einer kurzen Pause, folgt dann der 2. Teil des Darstädter Gitarrenabends. Songs von Paul Simon (“Fifty Ways To Leave Your Lover”) und Bob Dylan wechseln sich mit Stücken eher unbekannterer Interpreten ab (die genaue Setliste demnächst hier!). Natürlich dürfen die drei nicht ohne Zugaben von der Bühne. Also äußerst empfehlenswerte Combo mit warmem Akustik-Sound, Country-Folk-Feeling und stiltypischem Harmony-Gesang. Ein wirklich nachhal(ltiger Abend. Manuela und Marko gastieren übrigens im Juni auf dem Rise Festival in Bad Kissingen.

DO- SO09.06.- 12.06. Bad Kissingen LuitpoldparkRise Festival

RISE Festival: Das neue Yoga und Musik Festival in Deutschland (risefestival2022.de)

Zum Schluss mein Tipp: Die Darstädter Gitarrenkonzerte sind immer eine Reise wert, zum Beispiel treten Markus Rill und Maik Garthe am 20. Mai in der musik-butik auf.

Link zu den Konzerten:

Darstädter Gitarren-Konzerte – musik-butik

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.