Markus Rill & The Troublemakers, auch trotz krankheitsbedingter Klein-Besetzung , überzeugender Auftritt im Keller Z87 zu Würzburg

Was kein Schlagzeug auf der Bühne, Bassanlage Fehlanzeige? Den Keyboarder kenne ich doch, das ist aber nicht Sebastian Bach, sondern Jan Reinelt. Sonntagabend Markus Rill & the Troublemakers im Keller Z87.

Ja Corona dezimiert die Band…. Man war drauf, so Rill, den Auftritt eigentlich abzusagen. Eine wahre Odyssee. Aber nun stehen sie auf der Bühne: Markus Rill ( Gesang, Akustikgitarre, Harp), Maik Garthe (E-Gitarre, Gesang) und Jan Reinelt (Keyboard).

Und der Abend lohnt sich ohne Einschränkungen. Der Sound ist klar bei angenehmer Laufstärke, was im Z-Keller nicht so einfach ist. Rills Stimme präsent und immer dynamisch. Maik ist ein banddienlicher Gitarrist, der Rills Songs einfühlsam mit Licks und Slide-Sounds untermalt. Jan brilliert am Keyboard. Summa Summarum ein äußerst unterhaltsamer Abend. Und Markus durfte natürlich vor dem begeisterten Publikum nicht ohne mehrere Zugaben von der Bühne. Everything We Wanted!!!! War ja das Konzert zur Präsentation der neuen sehr empfehlenswerten CD! (Kurzbesprechung auch auf dieser Seite!). Und mit Monochrome, dem letzten Stück auf der CD ,gab es im Zugabeteil im Duo mit Maik noch einmal ein Highlight von der neuen CD. Den Schlusspunkt setzte Markus Rill mit seiner Akustikgitarre allein auf der Z87-Bühne mit “The One That Got Away” aus “New Crop”. Gänsehaut!!!!

3 Antworten auf „Markus Rill & The Troublemakers, auch trotz krankheitsbedingter Klein-Besetzung , überzeugender Auftritt im Keller Z87 zu Würzburg“

  1. wäre auch in den keller gehottet wenn mich nicht corona zuhause gefangen hätte…
    aber wenn eh schon so viele gefehlt haben kommt’s auf mich ja auch nimmer an 😉
    erlebe ich das konzert dann in duo-bestzung in meinem herrenzimmer im mai

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.